Einmessautomatik beim AV-Receiver

Für einen Besitzer ist ein AV-Receiver mit Einmessautomatik wie der Yamaha RX-V385* sehr komfortabel. In diesem Zusammenhang spielt auch das so genannte Room-Equalizing eine Rolle. Denn erst die richtigen Lautsprechereinstellungen gewährleisten die volle Klangqualität.

AV-Receiver mit Einmessautomatik

Was bedeutet Einmessautomatik?

Bei einer Einmessautomatik handelt es sich um eine spezielle Funktion des AV-Receivers. Diese ermöglicht es, den AV-Receiver an die vorherrschenden Raumbedingungen anzupassen. Aus diesem Grund dient das integrierte Mikrofon dazu, die Einmessung zu regeln.

Die individuellen Klangbedingungen werden hierfür automatisch ermittelt. D.h. der Benutzer muss keine komplizierten Anpassungen manuell vornehmen. Der Automatisierungsprozess ermöglicht ein nahezu optimal auf die Gegebenheiten des Raumes angepasstes Klangbild. Die Qualität der Akustik ist auf diese Weise schon sehr hoch. Manuelle Einstellungen fernab der Automatisierung können lediglich Nuancen verbessern. Die Qualität der Einmessautomatik beim AV-Receiver unterscheidet sich zwischen Einsteiger- und Profi-Geräten. Allerdings sind nahezu alle Geräte mit einer solchen Technik von Haus aus unterstützt.

AV-Receiver mit Einmessautomatik

Je nach Hersteller realisiert eine Software den Automatisierungsprozess. So gibt es zwei Arten von Software. Entweder es handelt sich um eine Software des Herstellers oder sie ist unabhängig vom Hersteller.

 

AV-Receiver: FAQ - Glossar - Produkte

 

Was bedeutet Room-Equalizing?

Die Einmessautomatik ist eine besondere Form des Room-Equalizings. Bei Letzterem handelt es sich um den grundlegenden Prozess ohne Automatisierung.

 

Wie funktioniert die klangliche Anpassung?

Der Raum, in welchem der AV-Receiver eingesetzt wird, stellt den Hörraum dar. In diesem Hörraum gibt es unterschiedliche Punkte, an welchen das Messmikrofon installiert wird. Folglich werden an diesen Stellen zwei Parameter erfasst. Zum einen findet eine Messung des Schalls und zum anderen eine Erfassung der Lautstärke statt. Diese beiden Parameter entstehen durch die Lautsprecher des Mehrkanalsystems. Der 4K AV-Receiver setzt die Werte Schall, Lautstärke und Abstand des Gerätes zu den Lautsprechern in Bezug.

Dies dient dazu, das Klangbild möglichst aufeinander abzustimmen. Normalerweise gibt es mehrere Messpunkte im Hörraum, so dass das Messmikrofon Daten von mehreren Punkten aus sammelt. Dreh- und Angelpunkt der Messung stellt der Haupthörbereich dar. Angenommen das Heimkino besteht aus mehreren Sofa-Elementen, so stellt der Bereich des Haupthörers die zentralste Sitzposition dar. Daher stelle die klangliche Anpassung eine Berechnung aus unterschiedlichen Komponenten dar.  Auf Grundlage dessen funktioniert die Einmessautomatik eines AV-Receiver. Überdies bietet die erfolgreiche Ausrichtung der Akustik optimale Voraussetzungen für ein Streaming von Musik.

Überdies beinhaltet die Vergleichsübersicht 10 guter AV-Receiver zahlreiche Modelle mit einer integrierten Einmessautomatik.

 

Wenn keine Einmessautomatik vorhanden ist, dann müssen die entsprechenden Werte selbst eingetragen werden. Beispielsweise gehört zu diesen Werten das Messen der Abstände zwischen dem Heimkinosessel und den Lautsprechern.

 

MCACC Einmessautomatik von Pioneer

Hier geht es zu den Anweisungen für die Durchführung einer Einmessautomatik mittels MCACC für Pioneer-Geräte.

 

Fazit

Die technische Errungenschaft einer Einmessautomatik gehört mittlerweile zu m Standard-Repertoire moderne AV-Receiver.

 

Startseite