AV-Receiver HDR – der zukünftige Bild-Standard

Ein AV-Receiver mit HDR stellt ein Gerät zur best möglichen Darstellung von realitätsnahen Bildern dar.

AV-Receiver mit HDR

Notwendigkeit für den Kauf für einen AV-Receiver mit HDR

 

Gründe für den Kauf eines AV-Receivers mit HDR
  1. Der AV-Receiver lässt sich nicht auf den HDR-Standard durch ein Firmware-Update erhalten.
  2. Wenn die Intention des Benutzers ist, dass alle auditiven und visuellen Signale über den AV-Receiver laufen sollen, müssen zwei HDMI-Ausgänge am Gerät vorhanden sein. Trifft dies nicht zu, dann kann ein AV-Receiver mit HDR in Betracht gezogen werden. Ansonsten ist es nicht möglich, über den einen HDMI-Ausgang die visuellen Signale an den Fernseher anzuschließen. Zudem ist es nicht realisierbar, den anderen HDMI-Out für die auditiven Signale zu nutzen.
Angebot
Pioneer 5.1 Kanal AV Receiver, VSX-330-K, Hifi Verstärker 105 Watt/Kanal, Heimkino, Dolby Digital/TrueHD, DTS-HD, 4K UltraHD Durchleitung, HDMI mit HDCP 2.2, Eco Mode, Front USB/Audio in, Schwarz
  • Receiver: 5.1-Kanal Mehrkanal AV Receiver mit je 105 Watt (6 Ohm, 1 kHz, THD 1.0 %, 1-Kanal ausgesteuert, IEC) für den perfekten Heimkino Sound. Die exklusive „Direct Energy“-Technik minimiert Stromverbrauch und Abwärme
  • Audio und Video: Alle gängigen Audio- und Videoformate wie Dolby TrueHD, Dolby Digital Plus, DTS-HD Master Audio, DTS-HD High Resolution Audio, 4K Ultra HD, Dolby Vision, 3D (Blu-ray Disc) u.a. werden unterstützt
  • Ausstattung: Phase Control und Advanced Sound Retriever, 3D-fähig, OSD (On-Screen-Display), ECO-Mode, USB-Fronteingang, IR-Fernbedienung, FM/AM-Radio, dimmbares Display
  • Anschlüsse: USB-Eingang, Kopfhörer Klinke, HDMI mit HDCP 2.2 (4 x In / 1 x Out), Optischer Digitaleingang, Koaxialer Digitaleingang, Subwoofer Vorverstärkerausgang, 3 x Audio Eingang (Cinch), 2 x Video Eingang (Composite), Video Ausgang (Composite)
  • Lieferumfang: AV Receiver VSX-330, Fernbedienung, Batterien (AAA), UKW-Wurfantenne, AM-Rahmenantenne, Bedienungsanleitung, Kurzanleitung

Letzte Aktualisierung am 15.11.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

 

AV-Receiver und HDR

Manche AV-Receiver, welche noch nicht über das neue HDR-Format verfügen, können teilweise nachgerüstet werden. Z.B. können bestimmte neuere Modelle der Marken Denon und Marantz von einem Firmware-Update profitieren.

Ist ein AV-Receiver nicht in der Lage HDR wiederzugeben, obwohl Bilder mit hohem Dynamikumfang vorliegen, so greift hier die so genannte Dynamikkompression. Diese sorgt dafür, dass hochdynamische Bilder in niedrigem Dynamikumfang darstellbar sind. Ein anderes Wort für die Terminologie Dynamikkompression stellt Tone Mapping dar.

AV-Receiver mit HDR entfalten ihre Wirkung optimal im Zusammenspiel mit einem Full HD-TV-Gerät. Deren Auflösung ist 4 Mal so groß wie das eines Full HD-TV-Gerätes. Das Problem weit verbreiteter Bild-darstellender Technologien ist deren fehlende Fähigkeit, Bilder mit vielen Informationen darstellen zu können.

Allerdings funktioniert HDR auch auf konventionellen Bildschirmen, auf denen es die natürliche Helligkeitsstufe der Bilder darstellen kann. Anders ausgedrückt muss ein Bildschirm nicht HDR-kompatibel sein, um dennoch ein besseres Bild dank HDR darstellen zu können.

Der Vorteil von AV-Receivern mit HDR besteht in einer Abwärts-Kompatibilität. Mit anderen Worten lassen sich auch Bilder im Standard- oder Low-Bereich darstellen.

 

Grundsätzliche Unterscheidung

  1. LDR – Low Dynamic Range
  2. SDR – Standard Dynamic Range
  3. HDR – High Dynamic Range

 

LDR – Low Dynamic Range

Dieses Bild-Format zeichnet sich durch einen kleinen Dynamikbereich aus.

 

SDR – Standard Dynamic Range

Der Standard-Dynamikbereich befindet sich immer noch unter der mögichen

 

AV-Receiver: FAQ - Glossar - Produkte

HDR – High Dynamic Range

AV-Receiver HDRDie Abkürzung HDR bedeutet so viel wie High Dynamic Range. Der Begriff referiert auf den hohen Dynamikumfang, durch welchen sich Bilder dieser Klasse auszeichnen. Außerdem gelten HDR-Bilder als sehr kontrastreich. Neben diesen beiden Merkmalen zeichnen sich HDR-Bilder durch eine gleichmäßige Helligkeit aus. Überdies gelten Bilder dieses Typs als sehr detailreich.

 

Vorteile von HDR
  • Kontrastreiches Bild
  • Weniger verwackelte, unscharfe Bilder
  • Authentische Wiedergabe von Helligkeitsbereichen
  • lebensechte, realitätsnahe Wirkung

 

Bilder ohne HDR

Bilder ohne hohen Dynamikumfang fallen durch mehrere Nachteile auf. Einerseits können diese unter Umständen wenig authentisch wirken. Diese Tatsache basiert auf dem fehlenden Detailreichtum der Aufnahmen.

Das Problem von Bildern stellt dessen unnatürliche Belichtung dar. Entweder sind diese über- oder aber unterbelichtet.

 

Funktionsweise von HDR

Konventionelle Bilder enthalten eine Tiefe von 8 Bit. Bit ist eine Maßeinheit, welche den Gehalt an Informationen angibt. Im Umkehrschluss bedeutet dies: Je mehr Bit ein Bild enthält, desto mehr Informationen liegen vor.

HDR-Bilder besitzen mehr Bit als normale Bilder und vereinen dadurch mehr Informationen. Beispielsweise bestehen HDR-Bilder bei Kameras aus drei unterschiedlichen Bildern in LDR, also niedrigem Dynamikumfang, welche von der Helligkeit her drei Stufen abdecken.

Dazu gehört ein helles und ein dunkles Bild, sowie ein Bild dazwischen. Im Endeffekt generiert die Kamera des Smartphones ein Bild mit hohem Dynamikumfang aus all diesen drei Bildern. Ein AV-Receiver mit HDR gibt schließlich Bilder mit höherer Farbtiefe aus.

 

Überblick über zentrale Fragen rund um den AV-Receiver mit HDR

Startseite