AV-Receiver mit HDMI als Verstärker mit Schlüsselfunktion

AV-Receiver mit HDMI wie der Pioneer VSX-832(B)* bieten grundlegende Voraussetzungen für die Kompatibilität mit allen gängigen externen Geräten. Daher handelt es sich bei HDMI um eine zentrale technische Eigenschaft des Empfängers.

Was anfangs noch als Trend begann, hat sich schon längst als gängiger Standard etabliert. Aus diesem Grund besitzt nicht jeder ältere AV-Receiver einen HDMI-Anschluss. Mittlerweile sind HDMI-Anschlüsse aber ein fest etablierter Bestandteil im HiFi-Bereich und nicht mehr davon wegzudenken.

Ungeachtet der Tatsache, dass die Bedeutung von HDMI für AV-Receiver derart zentral ist, bestehen nach wie vor große Unsicherheiten in den typischen Bezeichnungen des Standards. Das Interface überträgt Bild und Ton gleichzeitig.

Diese Tatsache erleichtert das Verkabeln und die Handhabung im Heimkinoraum ungemein. Das HDMI-Kabel kann als Nachfolger des Scartkabels angesehen werden. Der ungemein hilfereiche technische Standard entwickelt sich stetig weiter.

Schließlich steigt die Auflösung und außerdem etablieren sich neue Farbstandards ebenso wie sich der Ton im Allgemeinen verbessert. Die Entwicklung des HDMIs ist mittlerweile bei 2.1 angelangt. Daher tragen viele AV-Receiver die Bezeichnung AV-Receiver HDMI 2.1.

AV-Receiver mit HDMI

Was bedeutet HDMI?

Die bekannte Abkürzung HDMI steht für High Definition Multimedia Interface. In diesem Sinne zeichnet sich diese Schnittstelle für die Bild- und Ton-Übertragung durch eine hohe Qualität aus. Schließlich war die Intention für die Entwicklung von HDMI, einen allgemeinen Standard in der Unterhaltungsindustrie zu erschaffen.

Daher waren an der Entwicklung dessen viele renommierte Hersteller beteiligt, um den gemeinsamen Konsens für die Schnittstelle zu finden. Beispielsweise zeichnen sich die Stecker der HDMI-Kabel durch ein äußerst flaches Design bestehend aus zwei Kontaktreihen aus.

 AV-Receiver mit HDMI

 

Übertragungsklassen von HDMI

Es existieren vier unterschiedliche Kategorien von HDMI.

❶ HDMI Standard

HMDI Standard ermöglicht Datenübertragungsraten von 1,782 Gbit/s. Außerdem liegt das Maximum der Bildauflösung hier bei 1080p.

 

❷ HDMI High Speed

Das HDMI High Speed ermöglicht Übertragungsraten von bis zu 8,16 Gbit/s. Ferner liegt die maximale Auflösung des Bildes bei 1440p.

 

❸ HDMI Premium High Speed

Die Geschwindigkeit von HDMI Premium High Speed ist mehr als doppelt so hoch wie das HDMI High Speed. So beträgt dessen Übertragungsrate 18 Gbit/s. Entsprechend liegt die Bildauflösung bei mindestens 2160p, wenn nicht sogar höher.

 

❹  HDMI Ultra High Speed

Diese Übertragungsklasse erzielt Raten von 48 Gbit/s. Zudem ermöglicht das HDMI Ultra High Speed eine Auflösung des Bildes von 8 K, dies entspricht 8192p.

 

Praktischer Griff für Smartphone & Tablet
  • fortschrittlicher Klebstoff ermöglicht Entfernen/Wiederanbringen
  • haftet mit passender Halterung am Armaturenbrett im Auto
  • besserer Winkel beim Lesen durch den geneigten Winkel
  • Trend-Gadget für Smartphones und kleine Tablets
  • erleichtert die Handhabung des Telefons
  • verbessert das Schauen von Videos
  • mehr Halt beim Machen von Selfies
  • dient als Halterung für Kopfhörer
  • im eleganten, marmorierten Muster
  • haftet an den meisten Handyhüllen
  • zwei herausziehbare Stufen
  • insgesamt drei Stufen
  • rückstandslos entfernbar
  • einsetzbar als Standfuß
  • bei Bedarf ausziehbar
  • repositionierbar

Werbung

Zusammenfassung: Diese elegante Handyhalterung* überzeugt durch ihre klassische Gestaltung, gepaart mit hoher Funktionalität, als praktische Geschenkidee oder für das eigene Smartphone oder Tablet.

 

AV-Receiver Vergleich

 

Stellenwert von HDMI für einen AV-Receiver

Bekannterweise ist die zentrale Aufgabe eines AV-Receivers das Empfangen unterschiedlicher Audio- und Video-Signale. Folglich ist eine möglichst hohe Qualität der Ausgabe dieser Signale durch eine HDMI-Schnittstelle möglich.

Welche Geräte haben einen HDMI-Anschluss?
  • Beamer
  • Blu-ray-Player
  • Blue-Ray-Rekorder
  • Computer
  • CD-Player
  • DVD-Player
  • Fernseher
  • Kamera
  • Laptop
  • Lautsprecher
  • NAS-Server
  • Receiver
  • Tablet

Diese Übersicht impliziert die Wichtigkeit von HDMI im Allgemeinen und die Notwendigkeit einer HDMI-Schnittstelle im Einzelnen. Aus diesem Grund ist es dank HDMI möglich, wie sich in der Übersicht aufgezählten Geräte bei einem AV-Receiver anschließen lassen.

Im Gegensatz zu einem USB-Kabel sind die Anschlüsse eines HDMI-Kabels beidseitig identisch. Sämtliche in der Vergleichsübersicht 10 guter AV-Receiver befindlichen Modelle besitzen HDMI.

 

AV-Receiver HDMI 2.1

Die rasante Verbreitung des HDMIs ist daran zu erkennen, dass mittlerweile jede Komponente innerhalb eines Heimkinos über eine eigene HDMI-Schnittstelle verfügt. Dieses Interface befindet sich innerhalb der Hardware fest verbaut.

Zudem lässt sich diese im Nachhinein durch passende Updates verändern. Beim Kauf eines AV-Receiver HDMI ist es tendenziell besser auf den neusten HDMI-Standard zu achten, damit der Mehrkanal-Verstärker mit hoher Wahrscheinlichkeit mit den anderen Komponenten des Heimkinos kompatibel ist.

Ohne Wenn und Aber gehört der Beamer zum Projizieren der Filme auf die Leinwand zum A und O eines Heimkinos. Beim Erwerb des richtigen Beamers sollte auf die Unterstützung eines 4 K Standards achtgegeben werden.

Im Falle der passenden Beamer für einen AV-Receiver setzt dies einen HDMI 2.0 Standard voraus. Ein höherer Standard wie HDMI 2.1 macht keinen Sinn, weil der Beamer gar nicht in der Lage ist, diesen Standard überhaupt auszugeben.

Analog verhält es sich bei anderen Zuspielern im Heimkino, die einen Übertragungsstandard von 2.1 nicht umsetzen können. Die einzige Komponente im Heimkino, die von dieser Regel ausgenommen ist, stellt der Fernseher dar.

Mittlerweile existieren auf dem Markt Geräte mit einem Bildstandard von 8 K HDR. Aus diesem Grund besitzen diese Fernseher den Übertragungsstandard HDMI 2.1. Im Endeffekt gewährleistet dies, dass der HDR-TV seine hochauflösenden Bilder empfangen kann.

Ein AV-Receiver mit HDMI bündelt die Bild- und Ton-Signale in sich. Der benötige Übertragungsstandard des AV-Receivers richtet sich konkret nach der höchsten Auflösung einer Komponente im Heimkino.

Aus diesem Grund kann ein neu angeschaffter, hochauflösender Fernseher seine Wirkung nur dann entfalten, wenn dies im Einklang mit dem AV-Receiver steht. In der Praxis sieht es so aus, dass ein AV-Receiver HDMI 2.1 nur selten sein volles Potential entfalten kann.

So verfügen viele Zuspieler nicht über einen derartigen Übertragungsstandard. Mit anderen Worten ist ein AV-Receiver HDMI 2.0 für die meisten Anwendungsfälle mehr als ausreichend. Und an diesem Umstand wird sich auf absehbare Zeit auch nicht viel ändern.

 

AV-Receiver HDMI richtig anschließen

Ein wichtigerer Punkt als den höchsten Übertragungsstandard zu nutzen, stellt die Verwendung passender Kabel dar. Diese stellen im Prinzip die Achillessehne dar, um Daten in ausreichender Menge übertragen zu können.

Insbesondere die Entfernung zwischen den einzelnen Komponenten kann sich problematisch auswirken. Hier kann es zu Datenverlusten kommen, die einem reibungslosen Filmschauen im Wege stehen können.

 

Startseite